Verfahrensdokumentation

Verfahrensdokumentation

Die Verfahrensdokumentation nach GoBD dient dazu, nachweisen zu können, dass die Anforderungen des Handelsgesetzbuches (HGB), der Abgabenordnung (AO) und den GoBD für die Erfassung, Verbuchung, Verarbeitung, Aufbewahrung und Entsorgung von Daten und Belegen erfüllt sind. Hier geht es explizit um folgende Stichpunkte: Ordnungsmäßigkeit, Vollständigkeit, Schutz vor Veränderung, Sicherung von Verlust, Dokumentation der Verfahren, Prüfbarkeit und Nachvollziehbarkeit.

In Erstgesprächen mit Unternehmern wird die Verfahrensdokumentation oft mit der EU Datenschutzgrundverordnung gleich gestellt oder verwechselt. Dies sind allerdings 2 ganz verschiedene Baustellen mit denen sich jeder Unternehmer auseinandersetzen muss. Ich kann nur jedem Unternehmen empfehlen sich mit beiden Themen zu befassen. Eine fehlende Verfahrensdokumentation kann bei einer Betriebsprüfung durch das Finanzamt schwerwiegende Folgen haben und berechtigt den Prüfer zu Hinzuschätzungen.

Befasse Dich nicht erst mit diesem Thema wenn die Betriebsprüfung vor der Tür steht, denn dann könnte es zu spät sein!

Ich selber befasse mich schon sehr lange mit dem Thema Verfahrensdokumentation und dem dazugehörigen GoBD Erlass vom 14.11.2014 und allen nachfolgenden Änderungen/Ergänzungen.

Zusammen mit weiteren Netzwerkpartnern haben wir den DiZER e.V. gegründet und bieten nun Verfahrensdokumentationen für Betriebe bis 100 Mitarbeiter an.

Bei Fragen rund um das Thema Verfahrensdokumentation stehen wir Dir gern mit Rat und Tat zur Seite!
Auf Deine Nachricht freue ich mich…

Organisatorische Dienstleistungen